physio@cavalcane.de 07042 / 78 253

Manuelle Therapie

Schmerzlinderung und schonende Mobilisation für Ihr Pferd.

Die Manuelle Therapie kommt in der Pferdephysiotherapie sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisierung bei Bewegungseinschränkungen zum Einsatz. Bei der gründlichen Untersuchung lokalisiere ich unter anderem vorhandene Bewegungsstörungen der Gelenke oder der Wirbelsäule, analysiere sie und behandle sie anschließend entsprechend. Besonders wirksam und gleichzeitig schonend ist die Manuelle Therapie für

  • die Gelenke der Gliedmaßen
  • die Gelenke der Wirbelsäule
  • Kopf- und Kiefergelenk

Je nach Art der Beschwerden und natürlich passend zur Anatomie des betroffenen Gelenks wende ich immer genau die Handgriffe und Bewegungstechniken an, die Ihrem Pferd am besten helfen.

 

Wann braucht Ihr Pferd Manuelle Therapie?

Wie oben bereits angesprochen, eignet sich die Manuelle Therapie sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen – in diesen Fällen wirkt sie auch am besten. Voraussetzung ist, dass die Einschränkungen durch eine reversible Funktionsstörung des Gelenks oder der diesem Gelenk zugehörigen Muskulatur hervorgerufen werden.

Im Klartext: Sobald Sie bemerken, dass Ihr Pferd bestimmte Bewegungen ungern ausführt oder zulässt, sollten wir uns unterhalten. Schmerzen sind auch häufig die Ursache dafür, dass das Pferd unruhig wird oder sogar ausweicht, sobald Sie es an bestimmten Stellen anfassen möchten, z.B. beim Putzen oder Satteln. Auch Probleme bei der Rittigkeit können durch Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen hervorgerufen werden. Hier hilft die Manuelle Therapie ebenfalls.

 

Die Techniken der Manuellen Therapie:

Traktion
Durch sanften Zug dehne ich das Gelenk und ziehe die beiden Gelenkflächen auseinander. Dies mindert den Druck auf das Gelenk, lindert den Schmerz und entlastet die Gelenkkapsel und die umliegenden Bänder. Ihr Pferd fühlt sich sofort wohler.

Gleittechnik
Mit Hilfe spezieller Gleittechniken bewege ich die beiden Gelenkflächen parallel zueinander. Dadurch verbessert sich das Gelenkspiel und die Bewegung fühlt sich für Ihr Pferd wieder leichter an.

Entspannungs-, Dehn- und Gleittechnik
Eine Auswahl an speziellen Entspannungs-, Dehn- und Gleittechniken verbessert schließlich den Zustand der Muskulatur und der Nervenbahnen, so dass Ihr Pferd die neu gewonnene Bewegungsfreiheit voll ausschöpfen kann.