physio@cavalcane.de 07042 / 78 253

Rehabilitation bei Hunden

nach Krankheit, Verletzung oder Operation.

Ob Mensch oder Tier: unter Rehabilitation oder kurz „Reha“ versteht man immer die Wiederherstellung eines vorherigen Zustandes, z.B. eines Bewegungsumfanges. Wer je ein Bein gebrochen hatte, erinnert sich sicherlich noch gut an die steifen und wackeligen ersten Schritte nach dem Entfernen des Gipsverbandes. Bis die volle Bewegungsfähigkeit mithilfe eines guten Physiotherapeuten wieder erreicht war, verging nochmals einige Zeit.

Eine fachgerechte Rehabilitation hilft auch Ihrem Hund, schnell wieder auf die Beine zu kommen, wenn er zuvor eine Zeit lang geschont werden musste oder sich sogar nur eingeschränkt bewegen durfte. Ich berate Sie gerne in allen Fragen der Rehabilitation, beispielsweise

  • nach Krankheit, Verletzung oder Operation
  • wenn Gelenke oder Wirbel mobilisiert wurden
  • wenn Sehnen verletzt waren
  • wenn Ihr Tierarzt eine Reha empfiehlt

 

Rehabilitation für Körper und Geist

Nach einer längeren Schonung durch Krankheit, Verletzung oder Operation müssen die Muskeln und Gelenke unter der Anleitung eines erfahrenen Tierphysiotherapeuten langsam wieder trainiert werden, erst für die Bewegung an sich und dann für die zusätzliche Belastung beim Sport oder auch fürs Spielen.

Allein den Körper zu behandeln, reicht aber nicht aus, denn die Bewegungsmuster sind immer auch im Kopf verankert. Wenn der Hund beispielsweise über längere Zeit eine Schonhaltung hatte, wird er diese auch nach der Behandlung automatisch wieder einnehmen, weil er genau weiß, dass es so nicht weh tut. Er muss die Schonhaltung vergessen und lernen, den jetzt wieder möglichen Bewegungsumfang als normal zu akzeptieren und ihn ohne Angst vor Schmerzen voll zu nutzen.

Deswegen betrachtet Cavalcane Ihren Hund ganzheitlich. Jede Rehabilitationsmaßnahme bei Cavalcane ist immer ein umfassendes Training für Körper und Geist.